Wenn andere rein kommen, fahren sie raus!

 

Die DGzRS feiert in diesen Jahr ihr 150jähriges bestehen. Die nur durch freiwillige Zuwendungen finanzierte Gesellschaft betreibt zur Zeit an der Nord- und Ostseeküste 20 Seenotkreuzer und 40 Seenotrettungsboote. In der Zeit ihres Bestehens konnte die Gesellschaft über 81.000 Menschen aus Seenot oder Gefahrensituationen befreien.

 

Der Einsatz der Frauen und Männer soll an dieser Stelle gewürdigt werden. Wenn auch sie die Arbeit der DGzRS unterstützen wollen und auch für  weitere Information, klicken Sie Bitte auf das obenstehende Banner, dann werden Sie per Link  auf die Seite der DGzRS weitergeleitet.

 

Auch im künstlerischen Bereich möchte ich den Einsatz der DGzRS und den Besatzungen der Seenotkreuzer und Seenotrettungsbooten  einen Ehrenplatz in meiner Galerie einräumen.


SEENOTKREUZER


ERNST MEIER-HEDDE

 ERNST MEIER-HEDDE vor der Insel Amrum  (100 x 70 cm)

 

Technische Daten des Seenotkreuzers:

Länge über alles: 27,90 m, Breite: 6,20 m, Tiefgang: 2,00 m

Verdrängung: 120 t

Antrieb: 2 MTU 16 Zylinder a 1.440 kW

(zusammen 2.880 kW) auf 2 Propeller Geschwindigkeit: 24 kn

Tochterboot "LOTTE"

Länge über alles: 8,10 m, Breite: 2,92 m, Tiefgang: 0,85 m

Verdrängung: 4,2 t

Antrieb: 170 kW. Geschwindigkeit: 18,0 kn

Bildübergabe an den 1. Vormann der "ERNST MEIER-HEDDE" Sven Witzke
Bildübergabe an den 1. Vormann der "ERNST MEIER-HEDDE" Sven Witzke

Die "ERNST MEIER-HEDDE" (SK35) ist der erste Seenotkreuzer der neu entwickelten 28 Meter- Klasse, Der Kreuzer ist 2015 von der Fassmer-Werft, Berne,  abgeliefert worden. Die Taufe des neuen Schiffes erfolgte am 30.06.2015 anlässlich der 150 Jahrefeier der DGzRS in Bremerhaven.

 

Seit 21.06.2015 ist er auf der Station Wittdün/Amrum (die 2015 ebenfalls 150jähriges bestehen feiert) stationiert. Am 25.07.2015 erfolgte die offizielle Indienststellungsfeier des neuen Schiffes. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatte ich das Vergnügen das Gemälde als Stiftung für die DGzRS und der Besatzung der ERNST MEIER- HEDDE an den 1. Vormann Sven Witzke (links im Bild) zu überreichen


HERMANN HELMS

HERMANN HELMS in hoher Fahrt beim Großen Vogelsand. (100 x 70 cm)

 

Technische Daten:

Länge ü. a.: 27,5 m, Breite: 6,53 m,

Tiefgang: 1,63 m

Antrieb: 3 Motoren auf 3 Wellen

Mittelwelle: 1.632 PS, Seitenwellen: 781 PS, Gesamt: 3.194 PS, Geschwindigkeit: 24 kn

2 Feuerlöschmonitore,

Feuerlöschanlage 2.200 t/h

Tochterboot "BIENE" in Heckwanne.

Länge: 7,50 m, Breite: 2,50 m, Tiefgang: 0,60 m, Geschwindigkeit: 17 kn

 

Der Seenotrettungskreuzer "HERMANN HELMS" wurde 1985 als 2. Kreuzer der 6 Schiffe umfassenden "Berlin" oder 27,5 m-Klasse, bei der Lürssen Werft in Bremen gebaut. Der Kreuzer ist seit dem in Cuxhaven stationiert. In ihrer bisherigen Dienstzeit wurde die "Hermann Helms" öfters modernisiert und sie so auf den neusten technischen Stand gehalten.


SEENOTRETTUNGSBOOTE


GILLIS GULLBRANSSON (SRB 48)

GILLIS GULLBRANSSON auf der Elbe bei Balje (70 x 50 cm)

 

Technische Daten:

Länge über alles: 9,41 m

Breite: 3,61 m

Tiefgang: 0,96 m

Antrieb: 320 PS

Geschwindigkeit: 18 kn

 

 

Die GILLIS GULLBRANSSON wurde 1999 auf der Schweers Werft, Bardenfleth als 2. SRB der 9,5 Meter Klasse gebaut. Diese Bootsklasse umfasst inzwischen 20 Einheiten, die auf Freiwilligenstationen an Nord- und Ostsee eingesetzt sind. Seit ihrer Indienststellung ist die GILLIS GULLBRANSSON in Brunsbüttel stationiert

Christina Brüggmann

Stadtstr. 112

25348 Glückstadt

Tel.: 04124-89 029 41

EMail: info@schiffsfotos-cb.de

Alle Angaben auf dieser Website  sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Alle Fotos sind URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT

Partnerseite