· 

Containerschiff WASHINGTON EXPRESS in Schlepperbegleitung auf der Elbe

Containerschiff WASHINGTON EXPRESS mit Schlepper ZP BULLDOG
WASCHINGTON EXPRESS mit Schlepperbegleitung, 29.10.2019
Schlepper ZP BULLDOG mit Containerschiff WASHINGTON EXPRESS
Schlepper ZP BULLDOG begleitet die WASHINGTON EXPRESS auf der Elbe

Das Hapag-Lloyd Containerschiff WASHINGTON EXPRESS hat heute gegen 8.30 Uhr den Hamburger Hafen verlassen. Offensichtlich kam es nach dem Ablegen an Bord zu technischen Problemen. Die beiden Assistenzschlepper blieben auch nach der Einfahrt in die Elbe mit dem Schiff weiterhin verbunden. Erst nach passieren von Schulau wurde der Bugschlepper entlassen. Die als Heckschlepper eingesetzte ZP BULLDOG blieb aber mit der WASHINGTON EXPRESS verbunden.

 

Mit geringer Geschwindigkeit, großteils zwischen fünf und sechs  Knoten, erreichte man nach gut sieben Stunden Cuxhaven. Nach der Passage von Cuxhaven wurde die ZP BULLDOG entlassen. Der Schlepper machte sich auf den Weg zurück nach Hamburg. Die Probleme auf der WASHINGTON EXPRESS wurden wohl  behoben  und sie setzte ihre Reise ohne Schlepperhilfe fort.

 

Die WASHINGTON EXPRESS gehört zu einer Serie von fünf 3.237 TEU Schiffen. Erbaut wurde sie 2003 bei der taiwanischen China Shipbuilding Corporation. Als LYKES FLYER kam sie in Fahrt. 2005 wurde sie in CP DENALI umbenannt und kam unter amerikanischer Flagge. 2006 übernahm die Hapag-lloyd AG die Reederei und das Schiff erhielt seinen heutigen Namen WASHINGTON EXPRESS. Der Flaggenstaat bieb die USA.


Christina Brüggmann

Stadtstr. 112

25348 Glückstadt

Tel.: 04124-89 029 41

EMail: info@schiffsfotos-cb.de

Alle Angaben auf dieser Website  sind ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Alle Fotos sind URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT

Partnerseite